Demo

    • Unsere aktuellen Angebote
    • UDO DIEHL Reisen ist ihr kompetenter Partner für Busreisen im Raum Marburg-Biedenkopf, Dillenburg, Frankenberg bzw. Mittelhessen.

      Stöbern Sie bequem online in unserem Angebotskatalog. Wir sind sicher, Sie werden bei uns bzw. unserem Partner das passende Ziel finden.

      Zu unserem Partner-Katalog
    • Linie Osnabrück-Friedrichshafen (Bodensee)
      Haltestellen: Osnabrück, Bielefeld, Paderborn, Bad Arolsen, Korbach, Herzhausen (Vöhl), Frankenberg, Wetter, Marburg, Gießen, Fankfurt Hbf, Frankfurt Flughafen (Terminal 2), Heidelberg, Heilbronn, Kornwestheim, Stuttgart (Flughafen/Messe), Tübingen, Balingen, Albstadt-Ebingen, Sigmaringen, Mengen, Bad Saulgau, Ravensburg, Friedrichshafen.
      Wir fahren täglich bis zu 2-mal in beide Richtungen!

Bus mieten

Seit 80 Jahren ist UDO DIEHL Reisen Ihr Partner für Busse & Reisen in Mittelhessen. Zu unseren Kernkompetenzen gehört die Veranstaltung von Gruppenreisen, individuell zugeschnitten auf die Wünsche jeder einzelnen Gruppe. Mit Bussen aller Komfortklassen steuern wir unsere Ziele in Deutschland und Europa an.

Weiterlesen

Linienverkehr

Zur Diehl-Gruppe gehört die Oberhessische Verkehrsgesellschaft mbH (OVG), die den Geschäftsbereich des öffentlichen Personennahverkehrs abwickelt. Auf zahlreichen Linien befördert die OVG mit mehr als 70 Bussen Fahrgäste in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Waldeck-Frankenberg, Lahn-Dill-Kreis und Siegen-Wittgenstein.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Aktuelle Corona-Regelungen

grafik 3G Regeln

Aktuelle Verordnungen des Landes Hessen und des Bundes

Die Verordnungen werden im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes verkündet.


 

Infektionsschutzgesetz - hessische Corona-VO

 

Neue hessische Corona-VO ab 25.11.

Ab dem 25.11. (zunächst bis zum 23.12.) gelten diese Regeln:

 

Für Veranstalter von touristischen Busreisen gilt nun die 2G-Regel, d.h. es dürfen nur geimpfte oder genesene Personen befördert werden. Im Fall von 2G gilt die Pflicht, auch am Platz eine (mind. medizinische Maske) zu tragen. Diese Pflicht entfällt nur bei Anwendung der 2G-plus-Regel, d.h. alle Fahrgäste müssen in diesem Fall zusätzlich noch einen negativen Test nachweisen. Folgende Testnachweise werden anerkannt:
  • ein Antigenschnelltest unter Aufsicht oder durch einen Dritten durchgeführt (=ein selbst durchgeführter Test ohne Aufsicht genügt nicht)
  • ein PCR-Test
  • bei Schülern die regelmäßigen Testung in der Schule mittels Testheft

Die 2G-Regel gilt nicht für Fahrten mit Schülern oder auch berufliche Fahrten (z.B. Werksverkehre oder Anmietung durch Firmen für Dienstfahrten).

Dies ist den nun veröffentlichen Auslegungshinweisen zu entnehmen, s. dort auf S. 9, der „§ 3 Negativnachweis“ erläutert:

„Soweit nach dieser Verordnung ein Negativnachweis zu führen ist, gilt dies nicht für Kinder unter 6 Jahren und für Kinder, die noch nicht eingeschult sind. Kinder, Jugendliche und Personen, die sich nicht impfen lassen können, können den Nachweis geimpft oder genesen sein ersetzen, durch einen Schnelltest, einen PCR-Test oder das Testheft.“

„Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erfüllen die Nachweispflicht, indem sie ihrer Pflicht aus § 28b IfSG nachkommen. Das gilt auch für Bereiche, in denen grundsätzlich nur Personen mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 (geimpft oder genesen) anwesend sein dürfen.“

Neues Infektionsschutzgesetz: 3G im ÖPNV und am Arbeitsplatz

Das neue Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ab 25.11.2021 n Kraft getreten. Dort sind in § 28b u.a. die 3G-Regel im ÖPNV sowie am Arbeitsplatz aufgenommen worden.
 

3G-Regelung im ÖPNV

Nach der neuen Regelung dürfen nur Passagiere mitfahren, die einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Nachweis über einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, mit sich führen. Ausgenommen davon sind Schülerinnen und Schüler sowie Kinder unter 6 Jahren.
Die Nichtvorlage eines entsprechenden Nachweises stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und ist mit einem Bußgeld bewehrt.
 
Nach dem Gesetz sind Beförderer verpflichtet, die Einhaltung der Verpflichtung durch stichprobenhafte Nachweiskontrollen zu überwachen. Die hessischen Verbünde RMV und NVV hatten im Vorfeld angekündigt, diese stichprobenartigen Kontrollen gemeinsam mit der Polizei und den Ordnungsbehörden der Kommunen durchzuführen, wie es bei der Maskenpflicht auch der Fall sei.
Eine Bußgeldvorschrift, wenn die stichprobenafte Überwachung der Nachweispflicht nicht erfolgt, sieht das IfSG nicht vor.

Sicherheit im Personenverkehr

 

„Kein erhöhtes Risiko“: Studie belegt Sicherheit für Fahrgäste und Beschäftigte im ÖPNV

Mit einer breit angelegten Untersuchung hat das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung beim Eisenbahn-Bundesamt (DZSF)
dem Corona-Schutz im öffentlichen Personenverkehr ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Bei Einhaltung der geltenden Hygieneregeln
bringen Bus und Bahn „kein erhöhtes Infektionsrisiko“ mit sich, so das Fazit des auftraggebenden Bundesministeriums für Verkehr und
digitale Infrastruktur (BMVI). Die Busbranche zeigt sich angesichts der Zahlen überaus zufrieden, dass das Wohlergehen der Fahrgäste mit
zahlreichen Hygienemaßahmen sehr gut gesichert werden konnte.

 

 

Luftaustausch

GS 010 20 09 web Reisebus schneidet beim Luftaustausch am besten ab web

grafik bova lueftung filterung

Maskenpflicht im ÖPNV

Maskenpflicht im ÖPNV
Regelung ab dem 23. Januar 2021

Die Bundesregierung und die Hessische Landesregierung haben beschlossen, dass im ÖPNV eine Maskenpflicht besteht.

Es können nur noch Fahrgäste befördert werden, die eine medizinische Maske tragen oder ein ärztliches Attest vorweisen können, dass sie von der Maskenpflicht aus gesundheitlichen Gründen befreit sind.

Als medizinische Masken gelten die FFP 2 Maske und OP Masken. Stoffmasken, Schal und Tücher gelten nicht mehr als geeignete Maske.

 1

Sollte keine Maske getragen werden und auch kein ärztliches Attest vorliegen, kann der Kunde von der Fahrt ausgeschlossen werden. Bei Kontrollen können ggf. auch Bußgelder erhoben werden.

Partner

So finden Sie uns

Anfahrt und Kontakt

Unternehmen

UDO DIEHL Reisen GmbH & Co. KG

Raiffeisenstraße 20
DE 35083 Wetter (Hessen)

Eiershäuser Str. 42
DE 35713 Eschenburg

TEL.: 06423 - 92960
FAX:  06423 - 929680

E-Mail: info@udodiehl.de