Demo

    • Unsere aktuellen Angebote
    • UDO DIEHL Reisen ist ihr kompetenter Partner für Busreisen im Raum Marburg-Biedenkopf, Dillenburg, Frankenberg bzw. Mittelhessen.

      Stöbern Sie bequem online in unserem Angebotskatalog. Wir sind sicher, Sie werden bei uns bzw. unserem Partner das passende Ziel finden.

      Zu unserem Partner-Katalog
    • Linie Osnabrück-Friedrichshafen (Bodensee)
      Haltestellen: Osnabrück, Bielefeld, Paderborn, Bad Arolsen, Korbach, Herzhausen (Vöhl), Frankenberg, Wetter, Marburg, Gießen, Fankfurt Hbf, Frankfurt Flughafen (Terminal 2), Heidelberg, Heilbronn, Kornwestheim, Stuttgart (Flughafen/Messe), Tübingen, Balingen, Albstadt-Ebingen, Sigmaringen, Mengen, Bad Saulgau, Ravensburg, Friedrichshafen.
      Wir fahren täglich bis zu 2-mal in beide Richtungen!

Bus mieten

Seit 80 Jahren ist UDO DIEHL Reisen Ihr Partner für Busse & Reisen in Mittelhessen. Zu unseren Kernkompetenzen gehört die Veranstaltung von Gruppenreisen, individuell zugeschnitten auf die Wünsche jeder einzelnen Gruppe. Mit Bussen aller Komfortklassen steuern wir unsere Ziele in Deutschland und Europa an.

Weiterlesen

Linienverkehr

Zur Diehl-Gruppe gehört die Oberhessische Verkehrsgesellschaft mbH (OVG), die den Geschäftsbereich des öffentlichen Personennahverkehrs abwickelt. Auf zahlreichen Linien befördert die OVG mit mehr als 70 Bussen Fahrgäste in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Waldeck-Frankenberg, Lahn-Dill-Kreis und Siegen-Wittgenstein.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Regelung betreffend geplante Schulfahrten

Touristische Busreisen in Hessen: Welche Auswirkungen haben höhere Inzidenzen

LHO-Logo-50_V1_RGB

Da die Bundesnotbremse am 30.06. ausgelaufen ist und nicht verlängert wurde, gilt auch das dort verankerte Busreiseverbot bei Inzidenzen von mehr als 100 grundsätzlich nicht mehr. Zuständig für Corona-Beschränkungen bei höheren Inzidenzen sind seitdem die einzelnen Bundesländern.

Sowohl in Hessen als auch in den anderen Bundesländern sind aber bislang keine Verbote für touristische Busreisen in den jeweiligen Landesverordnungen bei Inzidenzen über 100 vorgegeben worden. Es sieht nach jetzigem Stand auch nicht danach aus, dass dies kurzfristig geschehen könnte. Einzelne Bundesländer, etwa Bayern und Baden-Württemberg, haben sich bereits mehr oder weniger komplett von Inzidenzvorgaben gelöst und blicken vorrangig auf andere Werte, insbesondere die Auslastung der Intensivstationen. Daher sind Busreisen derzeit auch bei höheren Inzidenzen möglich.

Derzeit erhalten wir immer wieder Anfragen, wie in Hessen mit der Maskenpflicht in Bussen bei höheren Inzidenzen umgegangen wird. Nach wie vor gilt nach der hessischen Corona-VO zwar grundsätzlich die Maskenpflicht in den Fahrzeugen, jedoch gibt es eine wichtige Ausnahme: Wenn alle Insassen über einen Negativnachweis (3G-Regel) verfügen, gilt die Maskenpflicht in den Verkehrsmitteln nur bis zur Einnahme eines Sitzplatzes und nicht mehr am Platz.

Die hessische Corona-VO selbst sieht keine Inzidenzgrenzen mehr vor, es gilt jedoch das seit dem 19. August geltende Eskalationsstufenkonzept der hessischen Landesregierung. Das Konzept beinhaltet bei einer Inzidenz von mehr als 50 in einem Landkreis eine generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Masken in Gedrängesituationen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

Wir haben uns daher beim hessischen Wirtschaftsministerium erkundigt, ob diese Regelung auch für Reisebusse gilt. Uns wurde mitgeteilt, es handele es sich bei der o.g. Regelung in der Corona-VO um eine Spezialregelung, die unter den dort genannten Bedingungen auch weiterhin angewandt werden könne. Daher kann in Reisebussen nach wie vor die spezielle 3G-Regel angewandt werden, so dass, wenn alle Reisenden einen entsprechenden Nachweis mit sich führen, am Platz keine Maske getragen werden muss.

Aktuelle Corona-Regelungen des Landes Hessen

Überblick der Corona Regeln kurz und kompakt web

Sicherheit im Personenverkehr

„Kein erhöhtes Risiko“: Studie belegt Sicherheit für Fahrgäste und Beschäftigte im öffentlichen Personenverkehr
Mit einer breit angelegten Untersuchung hat das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung beim Eisenbahn-Bundesamt (DZSF)
dem Corona-Schutz im öffentlichen Personenverkehr ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Bei Einhaltung der geltenden Hygieneregeln
bringen Bus und Bahn „kein erhöhtes Infektionsrisiko“ mit sich, so das Fazit des auftraggebenden Bundesministeriums für Verkehr und
digitale Infrastruktur (BMVI). Die Busbranche zeigt sich angesichts der Zahlen überaus zufrieden, dass das Wohlergehen der Fahrgäste mit
zahlreichen Hygienemaßahmen sehr gut gesichert werden konnte.

Luftaustausch

GS 010 20 09 web Reisebus schneidet beim Luftaustausch am besten ab web

Partner

So finden Sie uns

Anfahrt und Kontakt

Unternehmen

UDO DIEHL Reisen GmbH & Co. KG

Raiffeisenstraße 20
DE 35083 Wetter (Hessen)

Eiershäuser Str. 42
DE 35713 Eschenburg

TEL.: 06423 - 92960
FAX:  06423 - 929680

E-Mail: info@udodiehl.de